Ernährungs- und Gesundheitsberatung

Ayurveda ist die Kunst, gesund zu leben und sanft zu heilen.

Es ist eines der ältesten überlieferten Gesundheitssysteme und stammt aus Indien. Die ersten schriftlichen Aufzeichnungen sind über 5000 Jahre alt und haben Ihre Wurzeln in den Veden, den ältesten Schriften der Menschheit. Ayurveda lehrt, wie man seine Gesundheit, Vitalität und Lebensfreude bis ins hohe Alter erhalten kann. Die Lehren helfen, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen und zu halten.

Ich (Stefan) habe selbst erleben dürfen, wie sich mein Körper, meine Gesundheit, meine Sinneswahrnehmungen und meine Psyche positiv verändert haben während und nach der Umstellung auf einen ayurvedischen Lebensstil. 

Es war nicht nur meine Gewichtsreduktion um fast 50 kg, sondern auch „der Rest“ – meine Laune, meine Aura, meine neu gewonnene Gelassenheit… 

Und gerade weil mir das so gefallen hat und mein Leben sich dadurch so positiv verändert hat, habe ich 2017/2018 eine Ernährungs- und Gesundheitsberaterausbildung gemacht.

Ayurvedische Ernährung fördert Heilungsprozesse bei sehr vielen Krankheiten immens. Vom Arzt verschriebene Medikamente dürfen allerdings nicht von heute auf morgen abgesetzt werden.

Das kann erhebliche gesundheitliche Folgen haben, besonders bei Langzeitmedikamenten für Schilddrüsenerkrankungen, Epilepsie oder Bluthochdruck und kortisonhaltigen Präparaten.

Es sollte eher ein Zusammenspiel zwischen Ärzten, Heilpraktikern und Ernährungsberatern stattfinden, damit körperliche Probleme Hand in Hand angegangen und beseitigt werden können.

Man kann die moderne Medizin nicht mit Ayurveda ersetzen, sie sollte aber insbesondere dort eingesetzt werden, wo die Resultate der konventionellen Medizin unbefriedigend sind. Dies trifft z.B. auf viele chronische Krankheiten und Krankheiten ohne Behandlungsmöglichkeiten zu. In zahlreichen Fällen können ayurvedische Therapien und Medikamente problemlos mit konventionellen Therapien und Medikamenten kombiniert werden. Auch mit homöopathischen Mitteln haben sich keine unerwünschten Nebenwirkungen gezeigt.

Auch Lebensgewohnheiten sollten nicht alle schlagartig geändert werden, zum einen muss der „Kopf“ diese Veränderungen auch erstmal verarbeiten. Die meisten Menschen neigen sonst schnell dazu in alte Muster zu rutschen oder verlieren die Motivation. Zum anderen kann auch dies gesundheitliche Folgen haben, wenn der Körper jahrelang an eine „ungesunde Lebensweise“ gewöhnt war. Er muss sich ebenfalls, genau wie der Kopf, an die Veränderungen gewöhnen und umstellen.

Fühl doch mal in dich hinein. Du weißt selbst am besten, welches Tempo gut für dich ist. Du musst nur erstmal anfangen!!! Dein Körper und deine Psyche werden dir danken J.

Ulli und ich unterstützen dich gern, wo immer wir können.

Ayurvedische Anatomie

Dein Körper ist ein Produkt verschiedener Energien, die sich bei deiner Inkarnation materialisiert haben.

In ayurvedischer Definition bist du gesund, wenn Ausgewogenheit herrscht zwischen:

  • den Bioenergien, ( Doshas ),
  • den Körpergeweben ( Dhatus ),
  • den Körperkanälen  ( Shrotas ),
  • den Abfallprodukten ( Malas ),
  • dem Verdauungsfeuer ( Agni ).

Zusätzlich sollte ein Gefühl des Wohlbefindens, die mentale Ausgeglichenheit, die Funktion aller Sinne und das Wahrnehmen deiner Seele einhergehen.

Solltest du das Gefühl haben, dass bei dir zwischen diesen fünf Dingen keine Ausgewogenheit herrscht, schauen wir gern mit dir zusammen, wie du Ausgewogenheit (zurück) erlangen kannst.

Bei einem persönlichen Beratungsgespräch können wir Deine Prakriti (ursprüngliche Konstitution) und Deine Vikriti (aktuelle Konstitution) herausfinden. Dort werden wir auch Maßnahmen erarbeiten,
um die Bioenergien wieder auszugleichen, sodass die ureigene Harmonie wieder hergestellt werden kann.

Zum Ablauf einer ayurvedischen Ernährungs- und Gesundheitsberatung inkl. Quantenresonanzmessung (3 Termine):

  1. Erstgespräch inkl. Abfragen des Ist-Zustandes (Ernährungsgewohnheiten, Beschwerden/Krankheiten) und Messung der Körperfunktionen, der Vitamine, Spurenelemente, Schwermetallbelastung und vieles mehr mit Hilfe der Quantenresonanz.
  2. Auswertung aller Daten und Erarbeitung eines Ernährungs- bzw. Gesundheitsplans, der innerhalb von einer Woche mit dir besprochen wird.
  3. Zweite Messung zur Kontrolle nach drei Monaten.